3.2. Telefonkonferenz

Definition Telefonkonferenz:


Sie können eine Telefonkonferenz mit bis zu 50 Teilnehmern definieren, die sich einwählen und miteinander kommunizieren. Es gibt unterschiedliche Rechte für den Konferenzleiter und die Teilnehmer. Der Konferenzleiter kann beispielsweise alle Teilnehmer stummschalten.

 

  • Wie konfiguriere ich eine Telefonkonferenz?


Beispiel:



Sie möchten einen Konferenzraum nutzen, der intern unter der Nebenstellennummer 300 erreichbar ist.

Beschreibung:

  • Vergeben Sie als Erstes einen Namen für den Konferenzraum.
  • Notieren Sie sich den PIN für Konferenzleiter und Teilnehmer. Diese sind erforderlich, wenn Sie sich in den Konferenzraum einwählen möchten.
  • Legen Sie optional noch zusätzliche Einstellungen fest, wie beispielsweise die Ansage von neuen Teilnehmern, etc.
  • Nun geben Sie den Konferenzraum die Nebenstellennummer 300. Damit ist der Konferenzraum intern erreichbar.
  • Wenn Sie nur eine Amtsleitung besitzen, wird die Durchwahl automatisch bestimmt. Falls Sie mehrere Amtsleitungen besitzen und der Konferenzraum soll von extern erreichbar sein, vergeben Sie bitte unter "Durchwahlen" die +49 123 456789-300. Nun ist der Konferenzraum auch von extern erreichbar.



  • Konfiguration

 

Klicken Sie im Serviceportal bitte den Navigationspunkt "Ziele". Im Ziele Fenster können Sie über das PLUS-Symbol eine neue Telefonkonferenz anlegen, Sie können jedoch auch durch Auswahl einer bestehende Telefonkonferenz (Doppelklick), diesen Eintrag ändern.

 

 

 

Ein neues Fenster mit "Neue Telefonkonferenz" mit mehreren Sektionen wird angezeigt:

 

 

 

SektionenBilder

Name und Nebenstelle 

Referenziert durch
Durchwahlen
Einstellungen zum Konferenzraum
Einstellungen für Teilnehmer 

Einstellungen für Konferenzleiter